Was du beim Aufwachen für mehr Energie im Alltag tun kannst

Einen guten Schlaf haben und in den Tag voller Energie starten ist das Beste was du für dich tun kannst, aber es ist eine große Herausforderung. Mit ein paar kleinen Anpassungen der morgendlichen Routinen kannst du diese große Herausforderung schaffen.

Hinweis: Wenn du wirklich Schlaf-Probleme hast, werden dir diese Tipps diese nicht beheben und du solltest einen Schlafspezialist aufsuchen.

Beim Aufwachen

Selbst wenn du wirklich gut schläfst, bedeutet das nicht, dass du aus dem Bett mit riesigen Mengen an Energie springst. Jeder braucht jeden Morgen ein wenig Zeit um aufzuwachen. Wenn du ein wenig zusätzlichen Schub benötigst, versuche folgende Tipps.

Mit Licht aufwachen

Licht weckt dich auf wie nichts anderes. Ein Alarm weckt dich schrill, aber das Licht weckt dich schrittweise natürlich auf und hilft dass du wach wirst. Wenn du nicht Zeit hast mit den Sonnenaufgang auf zu stehen, könntest du es mit einem sogenannten „Wake-Up Light“ probieren. Das ist eine bessere Lösung als der Wecker und du hast viel mehr Energie.

Mit Licht aufwachen
Mit Licht aufwachen

Trinke zuerst ein Glas Wasser und dann frühstücke

„Iss morgens wie ein König, mittags wie ein Bauer und abends wie ein Bettler“, sagt der Volksmund, denn das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit. Du solltest so bald wie möglich jeden Tag essen denn du brauchst die Ernährung für den ganzen Tag. Trinke davor aber ein Glas Wasser, denn dein Körper braucht Wasser mehr als Essen.

Fit sein mit fünf Minuten Sport

Übung stärkt deine Herzfrequenz und dein Blut fließt, das macht dich wacher – also tue es! Manche Menschen möchten nicht gerne in den frühen Morgenstunden Sport auszuüben, weil sie sich schlecht und schwach fühlen. Ein guter Trick ist mit Liegestützen zu beginnen. Du wirst nicht nur von der Übung selbst profitieren, sondern deine Körpertemperatur wird erhöht. Dadurch kannst du kühler duschen und dir wirst leichter wach.

 

Den ersten Teil „Was du vor dem Schlaf für mehr Energie im Alltag tun kannst“ findest du hier.